Unter tranken während des Mittelalters Mate-Tee und Kaffee und

Unter Doping versteht man, dass eine Person illegale Substanzen einnimmt um
eine Leistungssteigerung zu erhalten, wie zum Beispiel gelten als Dopingmittel
Drogen und Medikamente. Durch das Doping werden Trainingseinheiten simuliert so
wenn man nur 1 Woche trainiert fehlt unser Körper sich als hätte man 4 Wochen trainiert und der ruft dann auch bei einem Wettkampf diese
4 Wochen Leistung hervor. Jedoch gilt Doping als unfair gegenüber anderer Spieler die nicht dopen und es schadet unserer Gesundheit sehr
viel dafür gilt Doping als verboten. Doping gab es schon in der Antike vielleicht
nicht so wie wir sie jetzt kennen, trotzdem haben sie sich gedopt in dem sie
sich speziell ernährten, wie zum Beispiel, Stierhoden
dienten zur Kraftsteigerung und Ziegenfleisch zur Ausdauer. Auch eine moderne
Dopingmethode waren die Fliegenpilze, die Inkas tranken während des Mittelalters Mate-Tee und Kaffee und kauten Coca-Blätter, dies diente den Inkas zur Leistungssteigerung.

Jedoch gab es das Wort „Doping” früher nie genau so wie wir es jetzt kennen, es kam im 17 Jahrhundert von der
südafrikanischen Sprache die ihren starken Schnaps als „Doop” nannten. Dann als die Engländer kamen überarbeiteten sie den Begriff und benannten ein Getränk mit einer stimulierenden Wirkung als Doop. Erst in England,1899 fand man
in einem Lexikon den Begriff „Doping”, dies bezeichnete ein leistungssteigerndes Mittel aus Opium und Narkotika,
jedoch verabreichte man dies nur den Sportpferden. Anfangs des 19 Jahrhunderts
vergiftete man öfters die Pferde vom Gegner, dies galt
in dieser Zeit als Doping. Aber im Ende des 19 Jahrhunderts bezeichnete man
Doping als Leistungssteigerung bei Tieren. Ab dem 19 Jahrhundert fingen die Leute an sich selbst zu Dopen vor dem
Sport indem sie die die verschiedensten Drogen zu sich nahmen. Jedoch gab es
keine Dopingkontrollen und viele Sportler gewannen ungerechte Medaillen, erst
1967 gab es die erste Dopingkontrolle, denn die Organisatoren erkannten die
Gefahren von Doping so dass die sie vom Sport entfernen konnten. Trotz allem
gab es bis heute kein 100% Erfolg, das Doping aus dem Sport zu entfernen, 1986
gab es schon den ersten Todesfall beim Radrennfahrer Tom Linton. Doping hat
sich so durchgesetzt das sogar Leute beim Freizeitsport zu Doping greifen.   

We Will Write a Custom Essay Specifically
For You For Only $13.90/page!


order now